Mit süßem Talent zum Sieg

29_PDJ_Salzburg2016_992x455

© Melanie Bauer Photodesign

Mit süßem Talent zum Sieg

Mit viel Jubel, Trubel und einer Menge guter Laune ging heute Abend ein ereignisreicher Tag auf dem Event der süßen Künste in der PANZERHALLE Salzburg zu Ende. Mit rund 700 Besuchern haben wir der Verkündung der Sieger entgegengefiebert. Um 18:00 war es dann endlich soweit: Mike Kainz (Brasserie Les Trois Rois1. Platz) und Martin Studeny (2. Platz) wurden für ihre drei live zubereiteten Dessertkreationen mit dem Einzug in das Finale auf der Anuga 2017 belohnt. Das Rahmenprogramm mit Live-Patisserie-Shows, Workshops, Talks, und Trendsettermarktplatz rundeten die #servusedition ab. Dawnfoods und alle engagierten Sponsoren beglückwünschten die Sieger zu ihrem grandiosen Erfolg!

jury
14_Food_PDJSalzburg2016_MikeKainz315x227
19_Food_PDJSalzburg2016_MartinStudenty_315x227

© Melanie Bauer Photodesign

Mutig-kreative Kreationen siegen

Überzeugt hat Mike vor allem mit seinem ausgefallenen Freestyle-Dessert „Biergarten“, bestehend aus den Komponenten Brezel / Grapefruit / Hefe (siehe oben links). Das Drei-Pflichtkomponenten-Dessert aus Ivoire-Schokolade von Valrhona / Zwetschge / Kürbiskernöl interpretierte er nussig, schokoladig und erfrischend. Mit seiner Freestyle-Kokos-Praline rundete der gebürtige Lörracher sein Dessertmenü ab und setzte sich in der Gesamtwertung gegen seine vier Mitstreiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch. „Es ist alles reibungslos verlaufen aber ich hätte nicht gedacht, dass ich es gegen diese starke Konkurrenz schaffe!“ strahlte er nach der Siegerehrung.

Auch das Menü des Lokalmatadors Martin Studeny, Inhaber der M Passione Patisserie & Confiserie in der PANZERHALLE Salzburg, hielt dem harten Urteil der Jury stand: Er sicherte sich mit seinen Kreationen den zweiten Platz. Die Jury lobte das insgesamt hohe Niveau der Wettbewerber. Neben den beiden Tickets zum Finale auf der weltweit größten Ernährungsmesse Anuga wurde zudem ein Sonderpreis des Platinsponsors RAMA Cremefine vergeben. Hierfür war die Expertise des Fachpublikums gefragt, das die Praline der einzigen weiblichen Teilnehmerin Katharina Haslinger (Romantik Hotel Im Weissen Rössl, Sankt Wolfgang im Salzkammergut, AT) als am besten bewertete. Haslinger kann sich über eine Jochen Schweizer Kurzurlaubsbox freuen.

atmo

© Melanie Bauer Photodesign

lippo

© Clemens Schmiedbauer

Rama

© Melanie Bauer Photodesign

Ein buntes Rahmenprogramm für die „Familia“

Der Live-Wettbewerb war jedoch bei weitem nicht das einzige, was wir den rund 700 Besuchern an diesem Sonntag bieten konnten. Im Loft der PANZERHALLE zeigten internationale Star-Patissiers in Live-Auftritten ihr Können. Den Auftakt machte der bekannte Fooddesigner Martin Lippo (Vakuum, Barcelona, ES). Mit neuesten Techniken der Patisserie spielte der gebürtige Argentinier mit den Grenzen der bisher bekannten Möglichkeiten in der Dessertküche. Die von RAMA Cremefine und Valrhona gesponserten Workshops boten interessante Weiterbildungsmöglichkeiten: Der amtierende Koch des Jahres Stefan Lenz führte ein in die Nachtischkunst des Kitzbüheler Tennerhofs und Laurent Massé demonstrierte, wie schokoladige Desserts im Sinne des ernährungsbewussten Gasts auch ohne viele Kalorien zubereitet werden können.

In der Lounge konnten die Besucher den Stars im Meet&Greet näher kommen und spannende Talkrunden verfolgen. Der Fokus der Gespräche lag dieses Mal vor allem auf der Entwicklung des österreichischen Markts: Die drei jungen Start-up-Unternehmer Thomas Naderer (Patisserie Naderer, Amstetten, AT), Dominik Fitz (Einfach Fitz, Bad Gleichenberg, AT) und René Frank (CODA Dessertbar, Berlin, DE) erzählten von ihrer Erfahrung als Jungunternehmer und etablierte Experten der Szene, darunter Gastrokritiker Wolfgang Faßbender, diskutierten über die Zukunft der österreichischen und europäischen Patisserie. Insgesamt kam dem sich mehr und mehr etablierenden Branchenevent eine hohe mediale Aufmerksamkeit zu: Zwei Fernsehteams, Radioredakteure sowie Fach- und allgemeine Pressevertreter fingen Live-Impressionen der #servusedition ein.

Holy Sweets_web_315x227
werde653x227

So geht es weiter – stehst du 2017 auf der Bühne?

Traurig, dass es schon vorbei ist und ihr diese Mal nicht dabei sein konntet? Ach iwo! Im April und Juni 2017 geht es weiter mit den beiden letzten Vorrunden. Dort wird sich zeigen, wer gegen die Gewinner aus diesem Jahr im Finale auf der Anuga 2017 antreten und gegen sie um Preisgelder von insgesamt 3000€ und den begehrten Titel des Patissier des Jahres kämpfen wird. Du willst die Herausforderung annehmen? Dann bewirb dich hier!

dawn1
dawn2
dawn3

Dawn Foods sagt „Glückwunsch!“

Dawn Foods Germany als Sponsor der Veranstaltung „Patissier des Jahres“ beglückwünscht die Gewinner des 2. Vorfinales in der Panzerhalle in Salzburg. Auf solche kulinarischen Genüsse und Meisterleistungen sind nicht nur die Gewinner, sondern auch wir als Sponsor besonders stolz!

www.dawnfoods.de